Sprachreisen und Sprachkurse in Frankreich

Situation in Frankreich zum Corona Virus

Reisewarnung für die Regionen Île-de-France (mit der Hauptstadt Paris), Provence-Alpes-Côte-d’Azur (mit Antibes, Nizza, Cannes, Aix), Auvergne-Rhônes-Alpes (Lyon, Vichy), Occitanie (Toulouse, Montpellier), Nouvelle-Aquitaine (Bordeaux, La Rochelle, Biarritz) sowie Hauts-de-France. Entsprechend gibt es für die Rückkehr Auflagen mit Quarantäne und Corona-Test. Diese gilt zunächst bis 30.09.20. Die Regel dazu: "Überschreitet ein Land oder eine Region die Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen, können Reisewarnungen wieder ausgesprochen werden" (Auswärtiges Amt).

Zurzeit ohne Reisewarnung: Rouen (Normandie) und Bretagne (Brest). Stand 18.09.20

Als Risikogebiete seitens der französischen Regierung ausgewiesen sind zurzeit 28 Départements, dies ermöglicht den lokalen Behörden Maßnahmen festzulegen, um die Infektionszahlen wieder zu reduzieren. Da die Zahlen der "schweren Erkrankungen" vergleichsweise niedrig sind, bleibt die Stimmung in den Sprachschulen entspannt.

Die Sprachschulen sind also weiter geöffnet. In einigen Regionen gilt Maskenpflicht auch im öffentlichen Raum (populäre Straßen), um den weiteren Anstieg einzudämmen. Gründe für das Steigen der Zahlen werden kontrovers diskutiert. Auch gibt es lokale "Hotspots" in Frankreich.

Alle Sprachreisen können mit Sicherheitsvorkehrungen seitens der Sprachschulen stattfinden. Die Maßnahmen können auch Vorteile haben wie kleinere Kursgrößen durch Mindestabstände. Auch die Auswahl an Gastfamilien ist sehr gut. Die Nationalitätenmischung ist durch Einreisebeschränkungen ist in den Sprachschulen ist weniger bunt, gut vertreten sind Niederländer, Schweizer und Deutsche. Last-minute-Anmeldungen sind gerade üblich.

Parallel dazu gibt es mittlerweile eine Vielfalt an Online Kursen auch für Spezialkurse wie Prüfungsvorbereitung DELF oder Methodik / Didaktik für Lehrkräfte. Auch eigene Online Programme speziell für Kinder / Jugendliche per Video / Skype / Zoom. Teils mit sehr günstigen Konditionen.

Die französische Regierung hat per Erlass festgelegt, dass Reisen - bausteine in Gutschriften umgewandelt werden. Diese bleiben bis mindestens Herbst 2021 teils auch 31.12.21 gültig. Das passt leider nicht zu den europäischen Regularien und wir versuchen zu vermitteln.

Für neue Buchungen gilt: wir können reservieren und Sie zahlen erst, wenn sicher steht, dass Reisen wieder möglich ist!

Wir bleiben gerne für Fragen für Sie da, auch wenn es etwas langsam geht als sonst und vielleicht mit etwas Kinderlärm im Hintergrund.

Bleiben Sie gesund!

Aktuelles

Kostenlose Beratung

Tel: 069.17554129*

Online-Anfrage

* normale Telefongebühren 

Französisch online